Erhebung personenbezogener Daten bei der Bezirksregierung Arnsberg

Erhebung personenbezogener Daten bei der Bezirksregierung Arnsberg

Die Bezirksregierung Arnsberg verarbeitet Ihre Daten im Zusammenhang mit der Landesstelle Schulische Integration NRW Die folgenden Erläuterungen dienen der Information nach Art. 13, 14 DS-GVO i.V.m. § 7 DSG NRW.

Verantwortlicher und Ansprechpartner für den Datenschutz

Verantwortlicher

Bezirksregierung Arnsberg 
Seibertzstr. 1 
59821 Arnsberg 
Telefon: 02931 82-0 
E-Mail: poststelle [at] bezreg-arnsberg.nrw.de 
 

Datenschutzbeauftragte der Bezirksregierung Arnsberg

Christina Vogt    
Seibertzstr. 1    
59821 Arnsberg    
Telefon: 02931 82-3530    
Postanschrift:    
Bezirksregierung Arnsberg    
59817 Arnsberg    
E-Mail: datenschutz [at] bezreg-arnsberg.nrw.de    
 

Zweck und Rechtgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten nur solche personenbezogenen Daten, die wir für die Erfüllung unserer Aufgaben benötigen. Das betrifft unsere Dienstleistungen, die sich auch auf Überwachungen (z. B. im Umwelt- oder Arbeitsschutz) oder Aufsichtstätigkeiten erstrecken ebenso wie unsere Arbeitgeberfunktion und vieles mehr.

In Bezug auf das Dezernat 40 betrifft das unsere Dienstleistungen, die sich auf den Runderlass des Ministeriums für Schule und Bildung vom 11.01.2022 (ABI.NRW.02/22) beziehen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 c) und e) Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW.

Nach diesen Vorschriften ist die Verarbeitung personenbezogener Daten durch öffentliche Stellen zulässig, wenn sie für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe der verarbeitenden Stellen erforderlich ist oder wenn sie in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

(Weitere Erläuterungen zu besonderen Rechtsgrundlagen, bspw. Fürsorgepflicht etc.)
 

Widerruf von Einwilligungen

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Datenverarbeitung in diesem Umfang rechtmäßig. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
 

Weitergabe personenbezogener Daten

Innerhalb unserer Behörde erhalten die für die Aufgabenerfüllung zuständigen Mitarbeiter/innen in den einzelnen Fachbereichen Ihre Daten. Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn dies aufgrund gesetzlicher Bestimmungen geschieht oder Sie eingewilligt haben.    
 

Dauer der Speicherung

Ihre Daten werden nach Ablauf der Tätigkeit im LaSI-Netzwerk NRW gelöscht.
 

Übermittlung personenbezogener Daten an Organisationen außerhalb der EU


Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb der EU) findet nicht statt. 
 

Ihre Datenschutzrechte

  • Als betroffene Person haben Sie grundsätzlich
  • das Recht auf Auskunft über Ihre verarbeitenden Daten nach Art. 15 DSGVO, 
  • das Recht auf Berichtigung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO, 
  • das Recht auf Löschung Ihrer Daten nach Art. 17 DSGVO, 
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 18 DSGVO sowie 
  • das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 21 DSGVO. 

Daneben haben Sie ein Recht auf ordnungsgemäße und transparente Verarbeitung (einschließlich Information hierzu) bei automatisierten Entscheidungsfindungen (Art. 22 DSGVO) sowie auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), also der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (https://www.ldi.nrw.de/).

Sofern Sie Fragen zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten haben, sollten Sie bitte angeben, in welcher Weise Sie mit der Bezirksregierung Arnsberg zu tun hatten.  Wir benötigen diese Hinweise, um vollständige Angaben zu Ihren Daten machen zu können.